Donnerstag, 19. Juli 2018

Die Träumerin



Ich atme Welt, seit ich bin,
fühl den Wind auf der Haut
wie Leben,
höre so gern den Regen,
und bin im Gewitter geborgen.
Hab in meinen Augen
Sonne und Blumen
des Sommers verborgen
und alle
weißen Wunder
der Winterkristalle.
Doch die Welt hab ich
nie betreten,
hing immer 10 cm
im Äther.
Meine Beine taugen nicht
zum weltlichen Schreiten,
bin geistig immer
in Weiten,
in Weiten
für alle Zeiten.

© Lisa Nicolis